Forum der Fünf Freunde Fanpage
| Forum | Suchen | Mitglieder | Chat | Empfehlen | Home  
» Willkommen Gast [ login | registrieren


Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage)
Forum
- Forum der Fünf Freunde Fanpage



Seite [ 1 ] [ 2 ] > » Antwort schreiben | Zurück zum Forum
Umfrage Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten?
Roald Dahl (Charlie und die Schokoladenfabrik) 0 0 %
J. K. Rowling (Harry Potter) 0 0 %
Enid Blyton (Fünf Freunde) 18 54.55 %
Beatrix Potter (Peter Hase usw.) 0 0 %
Astrid Lindgren (z.B. Kalle Blomquist) 10 30.3 %
Mark Twain (Tom Sawyer) 0 0 %
Otfried Preußler (Räuber Hotzenplotz) 0 0 %
Paul Maar (Das Sams) 0 0 %
Peter Härtling (Krücke) 0 0 %
Erich Kästner (Emil und die Detektive) 0 0 %
Cornelia Funke (Tintenherz, Die Wilden Hühner) 0 0 %
Grebrüder Grimm (Aschenputtel) 0 0 %
J. R. R. Tolkien (Biefe vom Weihnachtsmann, Hobbit) 0 0 %
Claude Voilier (Die berühmten 5 als Schatzsucher usw) 0 0 %
Sarah Bosse (Fünf Freunde und der geheimnisvolle Schneemensch, Buch zum Film usw.) 1 3.03 %
Johanna Spyri (Heidi) 1 3.03 %
Selma Lagerlöf (Nils Holgerssons) 1 3.03 %
Else Ury (Nesthäkchen) 0 0 %
Hans Christian Andersen (Kleine Meerjungfrau) 0 0 %
Stefan Wolf bzw. Rolf Kalmuczak (TKKG) 0 0 %
Michael Ende (Jim Knopf) 1 3.03 %
C. S. Lewis (Narnia) 0 0 %
Laura Ingalls Wilder (Unsere kleine Farm) 1 3.03 %
[ Abstimmen ] Stimmen:33 100%

Name Nachricht
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 10 Apr. 2013 15:37


Mail Online berichtet, dass in einer Umfrage Roald Dahl (z.B. Charlie und die Schokoladenfabrik; verfilmt zuletzt 2005) auf den ersten Platz gewählt wurde, was bei den Kindern wie auch den Erwachsenen bei den Kindern gleichermaßen so war. Bei den Erwachsenen lag Enid Blyton auf Platz zwei und bei den Kindern J. K. Rowling.

Deshalb oben mal eine Umfrage fürs Forum als Zeitvertreib, mit den üblicheren im Verdacht stehenden etc. (der Eine oder Andere wird schon fehlen) :-)


Geändert von Soenke Rahn am 10.Apr.2013 16:01

 HomePage   Mail Online berichtet: Roald Dahl is named as the best children‘s author of all time by parents and youngsters
 
 
Beitragsbewertung:
     
Walter Potganski



Senator
763 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 11 Apr. 2013 13:07


Für mich ist es Astrid Lindgren, jeder hat halt so seine Vorlieben. Sie hat sich sehr für die Rechte der Kinder und Tiere eingesetzt, daher eine sehr politische Frau. Viele Grüße Walter
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 12 Apr. 2013 12:49




Walter Potganski:

Für mich ist es Astrid Lindgren, jeder hat halt so seine Vorlieben. Sie hat sich sehr für die Rechte der Kinder und Tiere eingesetzt, daher eine sehr politische Frau. Viele Grüße Walter


Huii, schön sogar mit Begründung. :-) Lg. Sönke
 
Beitragsbewertung:
     
Paul


RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 28 Apr. 2013 09:32


Ich finde Enid Blyton am besten! Ihre Bücher sind so geschrieben, als ob das ganze wirklich passieren könnte. Beste Autorin aller Zeiten.
 
Beitragsbewertung:
   
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 11 May. 2013 18:41




Paul:

Ich finde Enid Blyton am besten! Ihre Bücher sind so geschrieben, als ob das ganze wirklich passieren könnte. Beste Autorin aller Zeiten.


Danke. Finde ich super wenn ihr es begründet. :-) mfg Sönke Rahn
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 13 May. 2013 18:18


Die Abstimmung scheint ja bisher schön schrittweise zu funktionieren. :-) Momentan hat ja Enid Blyton den Kopf vorne, aber für andere Autoren wurde ja auch schon fein gestimmt. :-)
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 14 May. 2013 10:39


Gerade entdeckt - passt hier wohl hin:

(Quelle: http://home.arcor.de/jomuko/ )



 HomePage   http://home.arcor.de/jomuko/
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 16 May. 2013 17:07


@ Kik. Schade, deine Antwort ist nun gerde weg :-( , obwohl ich gerade dazu kommen wollte Dir zu antworten (ich sitze momentan wieder hinter einigen Büchern). --- Tja, glaube ich auch so, wie Du das beschrieben hast, mit den US-Bürgern. ---

Deine Antwort habe ich leider nicht mehr so recht im Kopf. Kann also nicht mehr genau drauf eingehen, aber sie hat mich zum Nachdenken gebracht:

Was wohl nämlich dazu aber noch kommt, vermute ich mal, ist das Enid Blyton wohl nicht so recht die Buchrechte gesondert nach Amerika verkauft hat (zumindest habe ich nie was in die Richtigung gehört) --- also habe ich zumindest mal so den Verdacht. Tolkien hatte, wie auch später J. K. Rowling, einen US-Verlag in den USA ... Das hat mit Sicherheit den Absatz gesteigert ...

Lg. Sönke


Geändert von Soenke Rahn am 16.May.2013 17:17
 
Beitragsbewertung:
     
Kiki Kirrin


Gelehrter
101 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 16 May. 2013 19:52


Oh, tut mir leid Soenke! Ich dachte, es interessiert keinen, gehört hier ja auch nicht so wirklich in dieses Forum. Ich wollte nicht langweilen....

Also, ich versuche es nochmal zusammenzukriegen:

Ich habe von mehreren Quellen gehört, dass die Amerikaner keine/kaum Ahnung von Politik, Königshäuser etc. haben sollen.

Darum war die USA für die Kronprinzessin Victoria aus Schweden ein Zufluchtsort, wo sie unerkannt durch die Straßen schlendern konnte.

Von uns Deutschen sollen die Amerikaner denken, dass wir in halb verfallenen Häusern der 30er/40er Jahre leben und wir alle die traditionelle Bayernkleidung tragen ;-)

Generell sollen sie denken, dass sie fortschrittlicher sind als wir. So war es ja auch mal gewesen.

Ansonsten habe ich mir sagen lassen, dass die Amerikaner herzlicher und freundlicher jedoch oberflächlicher sein sollen.

Freundliche Grüße

Kiki




Geändert von Kiki Kirrin am 16.May.2013 19:57
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 17 May. 2013 16:19




Kiki Kirrin:

Oh, tut mir leid Soenke! Ich dachte, es interessiert keinen, gehört hier ja auch nicht so wirklich in dieses Forum. Ich wollte nicht langweilen....

Also, ich versuche es nochmal zusammenzukriegen:

Ich habe von mehreren Quellen gehört, dass die Amerikaner keine/kaum Ahnung von Politik, Königshäuser etc. haben sollen.

Darum war die USA für die Kronprinzessin Victoria aus Schweden ein Zufluchtsort, wo sie unerkannt durch die Straßen schlendern konnte.

Von uns Deutschen sollen die Amerikaner denken, dass wir in halb verfallenen Häusern der 30er/40er Jahre leben und wir alle die traditionelle Bayernkleidung tragen ;-)

Generell sollen sie denken, dass sie fortschrittlicher sind als wir. So war es ja auch mal gewesen.

Ansonsten habe ich mir sagen lassen, dass die Amerikaner herzlicher und freundlicher jedoch oberflächlicher sein sollen.

Freundliche Grüße

Kiki



Passt schon. Gerade dadurch entsteht eine Diskussion, neue Erkenntnisse und dafür ist das Forum ja auch da. :-) -- Naja, ich denke die USA sind wohl eine sehr pluralistische Gesellschaft, weshalb Sozialsysteme nicht so gerne auf die Bundesebene verschoben werden, ein Misstrauen gegenüber einer solchen Verschiebung besteht, weil im Grunde die ersetzenden Systeme (Kirchen, Sozialegruppen usw.) als Filter fungieren. So ist die Nachbarschaftshilfe wohl potentiell höher, aber endet wohl auch häufig nur in rituellem Keep smiling. Bei den US-Bürgern kommt es denke ich auch drauf an mit wem man sich unterhält. Jemand der beispielsweise deutsche Vorfahren hatte, wird sich eher mit Deutschland auseinandersetzen. Ich habe mich auch schon mit US-amerikanischen Lutheranern unterhalten, die Germany mit Hight-Tec verbinden. :-) Aber so viele Leute aus den USA kenne ich nicht. --- Gibt aber denke ich auch Phasen der USA wo sie sich mehr und weniger mit dem Ausland beschäftigen. Momentan wächst denke ich potenziell das Interesse an Deutschland, aber ist aber auch immer eine Frage wie sich ein Land nach außden darstellt. -- Ich denke die USA schützen auch gerne ihre Medienkultur ... Die Computerindustrie ist im Gegensatz auch noch vorhanden. (In Deutschland ist sie kaum noch recht vorhanden. Der Linuxbereich fängt vieles noch auf, aber im Grunde ist Deutschland im Gegensatz zu früher raus. Früher war dies auch eine Schlüsselindustrie die Deutschland mit Siemens etc. besetzte. Grundig ist auch keine deutsche Firma mehr. Escom auch schon lange pleite usw. BASF hat sie wohl auch stärker spezialisiert usw. -- Von den deutschen Schlüsselindustrien sind im Grunde nur noch die Maschinenbauer (plus Automobilindustrie) übrig geblieben; also somit auch eine starke Investitionsgüterindustrie die Maschinen exportieren. Ein sehr interessanter Artikel dazu: http://www.ingenieur.de/Politik-Wirtschaft/Konjunktur/Investitionsgueterindustrie-legt-weltweit-zu --- Die Exporte steigen hier wieder in die USA aber auch nach Russland.) Aber ich schweife evtl. etwas ab, jetzt mal wieder mehr zu Enid Blyton im Hinterkopf :-) Hollywood ist ja auch ein großer Arbeitgeber. Hat denke ich auch ein Einfluss auf den Blyton-Konsum. Im Blyton-Society-Forum, sind trotz Internet, aber auch nicht so viele US-Leutchens unterwegs. Lg. Sönke
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 28 May. 2013 13:55


Ein Artikel zu der wachsenden Beliebtheit, in Sachen ausgelehiener Bücher von Enid Blyton (in England wohl) -- Sie hatte dort wohl 2012 scheinbar den zweiten Platz. Wer den ersten Platz hat, stand nicht im Artikel. Vgl. Artikel:

 HomePage   http://www.asianage.com/life-and-style/who-making-comeback-books-232
 
Beitragsbewertung:
     
Walter Potganski



Senator
763 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 29 May. 2013 14:04




Soenke Rahn:

[QUOTE]
Kiki Kirrin:

Oh, tut mir leid Soenke! Ich dachte, es interessiert keinen, gehört hier ja auch nicht so wirklich in dieses Forum. Ich wollte nicht langweilen....

Also, ich versuche es nochmal zusammenzukriegen:

Ich habe von mehreren Quellen gehört, dass die Amerikaner keine/kaum Ahnung von Politik, Königshäuser etc. haben sollen.

Darum war die USA für die Kronprinzessin Victoria aus Schweden ein Zufluchtsort, wo sie unerkannt durch die Straßen schlendern konnte.

Von uns Deutschen sollen die Amerikaner denken, dass wir in halb verfallenen Häusern der 30er/40er Jahre leben und wir alle die traditionelle Bayernkleidung tragen ;-)

Generell sollen sie denken, dass sie fortschrittlicher sind als wir. So war es ja auch mal gewesen.

Ansonsten habe ich mir sagen lassen, dass die Amerikaner herzlicher und freundlicher jedoch oberflächlicher sein sollen.

Freundliche Grüße

Kiki



Passt schon. Gerade dadurch entsteht eine Diskussion, neue Erkenntnisse und dafür ist das Forum ja auch da. :-) -- Naja, ich denke die USA sind wohl eine sehr pluralistische Gesellschaft, weshalb Sozialsysteme nicht so gerne auf die Bundesebene verschoben werden, ein Misstrauen gegenüber einer solchen Verschiebung besteht, weil im Grunde die ersetzenden Systeme (Kirchen, Sozialegruppen usw.) als Filter fungieren. So ist die Nachbarschaftshilfe wohl potentiell höher, aber endet wohl auch häufig nur in rituellem Keep smiling. Bei den US-Bürgern kommt es denke ich auch drauf an mit wem man sich unterhält. Jemand der beispielsweise deutsche Vorfahren hatte, wird sich eher mit Deutschland auseinandersetzen. Ich habe mich auch schon mit US-amerikanischen Lutheranern unterhalten, die Germany mit Hight-Tec verbinden. :-) Aber so viele Leute aus den USA kenne ich nicht. --- Gibt aber denke ich auch Phasen der USA wo sie sich mehr und weniger mit dem Ausland beschäftigen. Momentan wächst denke ich potenziell das Interesse an Deutschland, aber ist aber auch immer eine Frage wie sich ein Land nach außden darstellt. -- Ich denke die USA schützen auch gerne ihre Medienkultur ... Die Computerindustrie ist im Gegensatz auch noch vorhanden. (In Deutschland ist sie kaum noch recht vorhanden. Der Linuxbereich fängt vieles noch auf, aber im Grunde ist Deutschland im Gegensatz zu früher raus. Früher war dies auch eine Schlüsselindustrie die Deutschland mit Siemens etc. besetzte. Grundig ist auch keine deutsche Firma mehr. Escom auch schon lange pleite usw. BASF hat sie wohl auch stärker spezialisiert usw. -- Von den deutschen Schlüsselindustrien sind im Grunde nur noch die Maschinenbauer (plus Automobilindustrie) übrig geblieben; also somit auch eine starke Investitionsgüterindustrie die Maschinen exportieren. Ein sehr interessanter Artikel dazu: http://www.ingenieur.de/Politik-Wirtschaft/Konjunktur/Investitionsgueterindustrie-legt-weltweit-zu --- Die Exporte steigen hier wieder in die USA aber auch nach Russland.) Aber ich schweife evtl. etwas ab, jetzt mal wieder mehr zu Enid Blyton im Hinterkopf :-) Hollywood ist ja auch ein großer Arbeitgeber. Hat denke ich auch ein Einfluss auf den Blyton-Konsum. Im Blyton-Society-Forum, sind trotz Internet, aber auch nicht so viele US-Leutchens unterwegs. Lg. Sönke
[/QUOTE]

@ Sönke, interessante Einschätzung von Dir. Hollywood ist kein so großer Arbeitgeber. Trotz der Dominanz
der US-Studios sind Tausende in der Filmbranche dort arbeitslos und für Enid Blyton interessiert sich dort
kaum jemand. Zwischen Konjunkturberichten in Zeitschriften und im Netz und der Wirklichkeit ist schon
ein großer Unterschied. Alle großen Studios sind irgendwann schon pleite gegangen und Leben ‘auch‘ vom
deutschen Investoren. Im Medienbereich ist für die Amerikaner Deutschland noch immer der beste Markt.
Wir sind in Deutschland immer noch eine Insel der Glückseligen.
 
Beitragsbewertung:
     
Walter Potganski



Senator
763 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 29 May. 2013 14:33




Soenke Rahn:

Ein Artikel zu der wachsenden Beliebtheit, in Sachen ausgelehiener Bücher von Enid Blyton (in England wohl) -- Sie hatte dort wohl 2012 scheinbar den zweiten Platz. Wer den ersten Platz hat, stand nicht im Artikel. Vgl. Artikel:



@Sönke, wohl war, allerdings hat auch Enid Blyton viel, sehr viel geschrieben und daher wird schon
mehr ausgeliehen, weil eben gibt viel zu leihen.
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 14 Jun. 2013 16:15


Noch ein Artikel zu einer Komikerin namens Andrea Hubert:

Andrea Hubert: Enid Blyton ruined my life (vgl. Link):



What would you be if you weren’t a comedian?

I always wanted to be an antiques dealer. As a child, I made the erroneous assumption that all old wardrobes led to magical lands full of talking animals and sexy lions, and all old desks had secret drawers full of cash and treasure maps. Enid Blyton and CS Lewis pretty much ruined my life.



Also etwas zu Enid Blyton und CS Lewis. Ich habe so auch CS Lewis mal nachgetragen.


Geändert von Soenke Rahn am 14.Jun.2013 16:17

 HomePage   The News: Andrea Hubert: Enid Blyton ruined my life
 
Beitragsbewertung:
     
AdrianB



Bürger
77 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 18 Jun. 2013 08:09


In der Liste müsste noch Laura Ingalls Wilder, Autorin der 9 Bände der Serie "Little House on the Prairie", ergänzt werden. Während weiter oben in diesem Thread die Rede davon war, dass Enid Blyton in den USA praktisch unbekannt ist, so gilt dies umgekehrt für Laura Ingalls Wilder im deutschsprachigen Raum (oder sogar generell in Europa), obwohl die Bücher auch in andere Sprachen wie z.B. Deutsch übersetzt wurde. Und doch sollte der Name vielen ein Begriff sein, denn unter dem identischen Namen "Little House on the Prairie" entstand zwischen 1974 und 1983 eine Fernsehserie, die sich auch im deutschsprachigen Raum unter dem Namen "Unsere kleine Farm" grosser Beliebtheit erfreute und auch in jüngerer Zeit immer mal wieder im Fernsehen lief (vor allem bei Kabel1).

Die Handlung dieser Serie weicht allerdings von den Büchern stark ab. Laura beschreibt in ihrem Werk sozusagen aus erster Hand, wie das Leben im Mittleren Westen ausgangs des 19. Jahrhunderts ablief. Auch wenn es für sie als kleines Mädchen viel zu entdecken und erleben gab, merkt man halt doch, dass das Leben im "Wilden Westen" längst nicht so aufregend war, wie sich das manch einer vielleicht denkt. Entsprechend waren die Bücher direkt nicht filmisch umsetzbar, weshalb für die Serie die meisten Begebenheiten erfunden wurden. Am ehesten Bezug auf die literarische Vorlage nimmt noch die erste Staffel, danach kommen solche Übereinstimmungen nur noch punktuell vor (z.B. Erblindung der älteren Schwester Mary).

Obwohl Laura Ingalls Wilder ihre Bücher primär für ein jugendliches Publikum schrieb, kann man sie m.E. durchaus allgemein zur Lektüre empfehlen, jedenfalls dann, wenn man sich für den Mittleren Westen oder die Geschichte der USA allgemein interessiert. Was mich aber am meisten beeindruckt ist, mit wie wenig Besitz die Menschen damals glücklich waren und ab wie wenig sich die Kinder freuen konnten. Diesbezüglich leben wir (leider) schon in einer vollkommen anderen Welt.

 
Beitragsbewertung:
     
Walter Potganski



Senator
763 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 18 Jun. 2013 09:24




AdrianB:

In der Liste müsste noch Laura Ingalls Wilder, Autorin der 9 Bände der Serie "Little House on the Prairie", ergänzt werden. Während weiter oben in diesem Thread die Rede davon war, dass Enid Blyton in den USA praktisch unbekannt ist, so gilt dies umgekehrt für Laura Ingalls Wilder im deutschsprachigen Raum (oder sogar generell in Europa), obwohl die Bücher auch in andere Sprachen wie z.B. Deutsch übersetzt wurde. Und doch sollte der Name vielen ein Begriff sein, denn unter dem identischen Namen "Little House on the Prairie" entstand zwischen 1974 und 1983 eine Fernsehserie, die sich auch im deutschsprachigen Raum unter dem Namen "Unsere kleine Farm" grosser Beliebtheit erfreute und auch in jüngerer Zeit immer mal wieder im Fernsehen lief (vor allem bei Kabel1).

Die Handlung dieser Serie weicht allerdings von den Büchern stark ab. Laura beschreibt in ihrem Werk sozusagen aus erster Hand, wie das Leben im Mittleren Westen ausgangs des 19. Jahrhunderts ablief. Auch wenn es für sie als kleines Mädchen viel zu entdecken und erleben gab, merkt man halt doch, dass das Leben im "Wilden Westen" längst nicht so aufregend war, wie sich das manch einer vielleicht denkt. Entsprechend waren die Bücher direkt nicht filmisch umsetzbar, weshalb für die Serie die meisten Begebenheiten erfunden wurden. Am ehesten Bezug auf die literarische Vorlage nimmt noch die erste Staffel, danach kommen solche Übereinstimmungen nur noch punktuell vor (z.B. Erblindung der älteren Schwester Mary).

Obwohl Laura Ingalls Wilder ihre Bücher primär für ein jugendliches Publikum schrieb, kann man sie m.E. durchaus allgemein zur Lektüre empfehlen, jedenfalls dann, wenn man sich für den Mittleren Westen oder die Geschichte der USA allgemein interessiert. Was mich aber am meisten beeindruckt ist, mit wie wenig Besitz die Menschen damals glücklich waren und ab wie wenig sich die Kinder freuen konnten. Diesbezüglich leben wir (leider) schon in einer vollkommen anderen Welt.




Danke für den Hinweis @AdrianB und die Serie ‘Unsere kleine Farm‘ ist natürlich sehr bekannt und sehr beliebt.
V.G. Walter
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 18 Jun. 2013 12:43


Walter Potganski:


AdrianB:

In der Liste müsste noch Laura Ingalls Wilder, Autorin der 9 Bände der Serie "Little House on the Prairie", ergänzt werden. Während weiter oben in diesem Thread die Rede davon war, dass Enid Blyton in den USA praktisch unbekannt ist, so gilt dies umgekehrt für Laura Ingalls Wilder im deutschsprachigen Raum (oder sogar generell in Europa), obwohl die Bücher auch in andere Sprachen wie z.B. Deutsch übersetzt wurde. Und doch sollte der Name vielen ein Begriff sein, denn unter dem identischen Namen "Little House on the Prairie" entstand zwischen 1974 und 1983 eine Fernsehserie, die sich auch im deutschsprachigen Raum unter dem Namen "Unsere kleine Farm" grosser Beliebtheit erfreute und auch in jüngerer Zeit immer mal wieder im Fernsehen lief (vor allem bei Kabel1).

Die Handlung dieser Serie weicht allerdings von den Büchern stark ab. Laura beschreibt in ihrem Werk sozusagen aus erster Hand, wie das Leben im Mittleren Westen ausgangs des 19. Jahrhunderts ablief. Auch wenn es für sie als kleines Mädchen viel zu entdecken und erleben gab, merkt man halt doch, dass das Leben im "Wilden Westen" längst nicht so aufregend war, wie sich das manch einer vielleicht denkt. Entsprechend waren die Bücher direkt nicht filmisch umsetzbar, weshalb für die Serie die meisten Begebenheiten erfunden wurden. Am ehesten Bezug auf die literarische Vorlage nimmt noch die erste Staffel, danach kommen solche Übereinstimmungen nur noch punktuell vor (z.B. Erblindung der älteren Schwester Mary).

Obwohl Laura Ingalls Wilder ihre Bücher primär für ein jugendliches Publikum schrieb, kann man sie m.E. durchaus allgemein zur Lektüre empfehlen, jedenfalls dann, wenn man sich für den Mittleren Westen oder die Geschichte der USA allgemein interessiert. Was mich aber am meisten beeindruckt ist, mit wie wenig Besitz die Menschen damals glücklich waren und ab wie wenig sich die Kinder freuen konnten. Diesbezüglich leben wir (leider) schon in einer vollkommen anderen Welt.



Danke für den Hinweis @AdrianB und die Serie ‘Unsere kleine Farm‘ ist natürlich sehr bekannt und sehr beliebt.
V.G. Walter


======================

Naja, ich hatte ja auch eher nur die üblichen Verdächtigen in der Liste aufgenommen die mir gerade so einfielen. :D Ich werde zwar nicht jeden Autor nachtragen können aber die dann doch mal schon. :-) Nachtrag: Habe es eingetragen. :-) In Klammern nur: "Unsere kleine Farm" weil da nicht mehr reinpasste: Der Titel ist ja eigentlich die Übersetzung vom zweiten Band "Little House in the Prairie"; die eigentlich so Kleines Haus in der Prärie heißen müsste. (Bei der TV-Serie wurde der Titel vom zweiten Band als Serientitel verwendet.) Naja, und beim zweiten Buch heißt der deutsche Titel nun: "Laura in der Prärie," wenn ich das so richtig gegoogelt habe und der Titel nicht nochmals verändert wurde. :-) http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=Unsere+kleine+Farm ---- Ist somit oben verkürzt, aber ich denke in dem Fall so ok. Lg. Sönke


Geändert von Soenke Rahn am 18.Jun.2013 13:00
 
Beitragsbewertung:
     
AdrianB



Bürger
77 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 19 Jun. 2013 13:20


> Habe es eingetragen. :-) In Klammern nur: "Unsere kleine Farm" weil da nicht mehr reinpasste: Der Titel ist ja eigentlich die Übersetzung vom zweiten Band "Little House in the Prairie"; die eigentlich so Kleines Haus in der Prärie heißen müsste.
> (Bei der TV-Serie wurde der Titel vom zweiten Band als Serientitel verwendet.) Naja, und beim zweiten Buch heißt der deutsche Titel nun: "Laura in der Prärie," wenn ich das so richtig gegoogelt habe und der Titel nicht nochmals verändert wurde. :-)
> Ist somit oben verkürzt, aber ich denke in dem Fall so ok. Lg. Sönke

Perfekt, vielen Dank!
Die deutschen Titel wurden meines Wissens nie verändert. Allerdings stelle ich nach einer kurzen Suche bei amazon.de fest, dass die deutschsprachigen Übersetzungen offenbar gar nicht mehr neu aufgelegt werden, sondern nur noch als "gebraucht" erhältlich sind, und zwar mit jenem Cover, wie die, welche ich besitze, und die gut 20 Jahre alt sind. Dies bestärkt mich in meiner Vermutung, dass diese Bücher im deutschsprachigen Raum nur wenig bekannt sind, während die TV-Serie ‘Unsere kleine Farm‘ tatsächlich "sehr bekannt und sehr beliebt" ist, wie Walter schreibt.
 
Beitragsbewertung:
     
Walter Potganski



Senator
763 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 19 Jun. 2013 16:57


‘Unsere kleine Farm‘ ist wirklich sehr beliebt.
Da gibt es eine Fanpage aus Österreich

http://www.unserekleinefarm.net/


dann hier noch eine ganz umfangreiche, alle mit
Forum und was so dazu gehört.

V.G. Walter

 HomePage   http://www.unserekleinefarm.info/
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 20 Jun. 2013 18:02


Na, der Thread läuft ja ganz nett, hätte ich nicht gedacht. :-)

 HomePage   http://blog.abaa.org/blog/?p=77
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 14 Jul. 2013 22:13


Weil die Meldung ganz lustig ist und hier am ehesten hinpasst:

 HomePage   http://www.bild.de/unterhaltung/leute/joanne-k-rowling/krimi-unter-pseudonym-31302938.bild.html
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 31 Jul. 2013 17:51


Lustiger Artikel der hier inpasst:

 HomePage   http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-dinslaken-huenxe-und-voerde/109-buecher-regelrecht-verschlungen-aimp-id8257347.html
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 15 Aug. 2013 13:42


Öffentlich vorgelesen wird wohl auch gerne mal:

 HomePage   Badische Zeitung - Spannende Vorlesestunde Oliver Rein las aus Enid Blytons "Rätsel um den tiefen Keller"
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 30 Aug. 2013 00:45


Und ein weiterer Artikel von gestern wo es um den die beliebteste Autorin geht (evtl. könnte ich somit noch ein paar Autoren mal nachtragen):



Geändert von Soenke Rahn am 30.Aug.2013 0:47

 HomePage   http://www.bernerzeitung.ch/region/bern/Pippi-Langstrumpf-wer-denn-sonst/story/31826461
 
Beitragsbewertung:
     
Neugier101



Siedler
11 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 03 Sep. 2013 16:55


Haha, so eine Umfrage im 5 Freunde-Forum, da ist ja klar wer gewinnt :-) Spannend ist wohl eher der zweite Platz. Aber ich mochte Astrid Lindgren auch sehr gern. Nur die Michl-Geschichten fand ich doof, da ich es als Kind immer nur schlimm fand, dass Michl in den Schuppen gesperrt wurde.

 HomePage  
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 04 Sep. 2013 10:08




Neugier101:

Haha, so eine Umfrage im 5 Freunde-Forum, da ist ja klar wer gewinnt :-) Spannend ist wohl eher der zweite Platz. Aber ich mochte Astrid Lindgren auch sehr gern. Nur die Michl-Geschichten fand ich doof, da ich es als Kind immer nur schlimm fand, dass Michl in den Schuppen gesperrt wurde.


Naja, mich hat das bisherige Ergebnis dennoch verwundert. ;-)
 
Beitragsbewertung:
     
Walter Potganski



Senator
763 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 04 Sep. 2013 14:04




Neugier101:

Haha, so eine Umfrage im 5 Freunde-Forum, da ist ja klar wer gewinnt :-) Spannend ist wohl eher der zweite Platz. Aber ich mochte Astrid Lindgren auch sehr gern. Nur die Michl-Geschichten fand ich doof, da ich es als Kind immer nur schlimm fand, dass Michl in den Schuppen gesperrt wurde.



Ja @ Neugier101 - muss gerade lachen.
In einem ‘5 Freunde-Forum‘ muss Enid Blyton gewinnen.

Wäre so als wenn man im CDU-Partei-Forum fragt: Wer ist die beste Partei?
Das Ergebnis ist dann auch klar - nur mal so gesagt weil bald Wahlen sind.

Der ‘Michl‘ das mit dem Schuppen für ihn hat mir auch immer leid getan, wie oft
der im Schuppen war.....

V.G. Walter
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 04 Sep. 2013 18:43




Walter Potganski:

[QUOTE]
Neugier101:

Haha, so eine Umfrage im 5 Freunde-Forum, da ist ja klar wer gewinnt :-) Spannend ist wohl eher der zweite Platz. Aber ich mochte Astrid Lindgren auch sehr gern. Nur die Michl-Geschichten fand ich doof, da ich es als Kind immer nur schlimm fand, dass Michl in den Schuppen gesperrt wurde.



Ja @ Neugier101 - muss gerade lachen.
In einem ‘5 Freunde-Forum‘ muss Enid Blyton gewinnen.

Wäre so als wenn man im CDU-Partei-Forum fragt: Wer ist die beste Partei?
Das Ergebnis ist dann auch klar - nur mal so gesagt weil bald Wahlen sind.

Der ‘Michl‘ das mit dem Schuppen für ihn hat mir auch immer leid getan, wie oft
der im Schuppen war.....

V.G. Walter
[/QUOTE]
Dennoch kann es die Wahrheit sein ... ;-)
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 07 Oct. 2013 13:49


Größerer Abstand mittlerweile :D
 
Beitragsbewertung:
     
Soenke Rahn



Konsul
3734 Beiträge

RE: Wer ist beste(r) Kinderbuchautor(in) aller Zeiten? - The best children‘s author of all time (Umfrage), 06 Jun. 2015 19:12


Karl May ist zwar eher Jungebuchliteratur, aber ich hatte meine Winnetou-Kassetten als Kind geliebt. War da glaube ich 6,7,8 Jahre, als ich die alle hatte. :-) Und ein Poster hatte ich natürlich auch damals von den Filmem über meinem Bett. Naja, schade:
http://www.spiegel.de/kultur/tv/pierre-brice-ist-tot-a-1037484.html :-(


Geändert von Soenke Rahn am 6.Jun.2015 19:15

 HomePage   http://www.spiegel.de/kultur/tv/pierre-brice-ist-tot-a-1037484.html
 
 
Beitragsbewertung:
     
Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach beste r Kinderbuchautor Zeiten ...
Seite [ 1 ] [ 2 ] > » Antwort schreiben | Zurück zum Forum




Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!